Landtagsmannschaft gegen Bayernauswahl des Gehörlosen-Sportverbands

MdL Thalhammer (FDP), ehem. MdL Hahnzog (SPD), MdL Werner (SPD), MdL Seidenath (CSU), MdL Reichhart (FW), Maskottchen Schanzi, MdL Felbinger (FW), Staatsministerin Haderthauer (CSU), 1. Vorsitzender des Gehörlosenvereins Alexander Exner, Landtagsvizepräsident Maget (SPD), MdL Herz (FW) und MdL Glauber (FW)
Die Mannschaften begrüßen sich gegenseitig
Die Gehörlosenmannschaft bereitet sich auf das Spiel vor
Die FW-MdLs Leopold Herz, Thorsten Glauber und (rechts) Günther Felbinger mit dem Maskottchen des FC Ingolstadt 04 "Schanzi"

Landtagsabgeordnete in kurzen Hosen kämpfen für Erweiterung des Gehörlosenzentrums der Region 10

Das Gehörlosenzentrum der Region 10 in Ingolstadt ist Treffpunkt für alle Gehörlosen aus Ingolstadt und den umliegenden Landkreisen Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen und darüber hinaus. Die Einrichtung platzt mittlerweile aus allen Nähten. Darum steht eine bauliche Erweiterung des Zentrums an. Wie immer bei größeren sozialen Projekten ist auch hier das Geld knapp. Markus Reichhart, Mitglied des Bayerischen Landtags und Vorstandsmitglied des Förderverein des Gehörlosenzentrums, hatte die verbindende Idee: die Fußballmannschaft des Landtags sollte zu einem Wohltätigkeitsspiel gegen die Bayernauswahl des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes antreten. Am Samstag war es dann soweit. Die Mannschaft bestand aus  Abgeordneten und Mitarbeitern des Bayerischen Landtags, die ihre Anzüge und Krawatten gegen Trikots und Schienbeinschoner tauschten. Unter ihnen auch Franz Maget, Vizepräsident des Bayerischen Landtags, und Markus Reichhart. Landtagsabgeordneter Joachim Werner versuchte sein Glück als Torwart. Der Gegner hatte indes leichtes Spiel, bestand die Gehörlosenmannschaft doch aus jungen Leuten und sogar einem Nationalspieler. Nach dem Anstoß durch Staatsministerin Christine Haderthauer zeigten sich im 90-minütigen Kampf um den Ball die deutlichen Schwächen in der Ausdauer der durchschnittlich 45-jährigen Landtagsmannschaft. Die Zuschauer, unter ihnen viele Kommunalpolitiker aus der Region 10, unter anderem Landrat Wolf aus Pfaffenhofen, feuerten die 22 Fußballer begeistert an. Wie abzusehen gewann die Bayernauswahl des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes mit 13:2. Der Sieger des Spiels stand, wie es Ministerpräsident Seehofer in seinem Grußwort bezeichnet hatte, jedoch schon vorher fest: das Gehörlosenzentrum der Region 10. Die Spenden des Tages von 1.000 Euro sind eine gute Unterstützung für die Erweiterung des Gehörlosenzentrums. Für den Organisator Markus Reichhart zählte jedoch vielmehr die Tatsache, dass auf die Lage der Gehörlosen aufmerksam gemacht werden konnte: „Die Gehörlosen werden auch künftig unsere Unterstützung brauchen.“