Markus Reichhart für mehr Transparenz und sachliche Diskussion

Markus Reichhart spricht sich für die Möglichkeit von Nebeneinkünften aus, fordert jedoch größtmögliche Transparenz ein, um beim Wähler Vertrauen zurückzugewinnen. Die Diskussion sollte aber sachlich geführt werden.

Seitdem die FREIEN WÄHLER im Jahr 2008 in den Landtag einzogen, setzen sie sich für mehr Transparenz ein, sei es durch einen allgemeinen Anspruch auf Informationszugang bei Behörden oder durch die Reglementierung von Parteispenden und Sponsoring. In der aktuellen Debatte über die Nebeneinkünfte von Abgeordneten fordert Markus Reichhart, Landtagsabgeordneter der FREIEN WÄHLER aus Ingolstadt, eine sachliche, ergebnisoffene Diskussion, die das notwenige Vertrauen der Bürger in die Politik stärken soll.

Angesichts der aktuellen Debatte um die Nebeneinkünfte von Abgeordneten halten es die FREIEN WÄHLER für sinnvoll, die bisherigen Regelungen in Bayern zu überprüfen. Reichhart: „Wir FREIE WÄHLER stehen für eine transparente Politik und sind deshalb grundsätzlich offen für Änderungen, solange sie auf sachlichen Argumenten beruhen und nicht auf politischer Stimmungsmache. Die Anpassung der bestehenden Regelung könnte einen Beitrag zur Stärkung des Wählervertrauens in die Politik leisten.“

Den vollständigen Wortlaut der Pressemitteilung von Markus Reichhart finden Sie hier.