Reichhart: Stärkeres Engagement bei der Berufsausbildung entscheidend für die Zukunft

Auf der Pressekonferenz der Freie Wähler Landtagsfraktion zum Beginn des Ausbildungsjahres am 1. September hob Markus Reichhart, handwerkspolitischer Fraktionssprecher, die Bedeutung von Lehrlingen für die Gesellschaft und deren Zukunft hervor. Aufgrund der demographischen Entwicklung, mangelnder Ausbildungsfähigkeit und teils fehlender Flexibilität der jungen Bewerber bliebe mehr als ein Fünftel aller Lehrstellen unbesetzt. Die Folge sei ein gravierender Fachkräftemangel, der eine Hemmung der wirtschaftlichen Entwicklung und Kostensteigerungen für die wenigen verbliebenen Mitarbeiter und die Nachwuchsgewinnung nach sich ziehe. Gerade kleine Unternehmen würden dadurch besonders hart getroffen, so Reichhart.

Mit seinen Lösungsansätzen griff Reichhart erneut die Forderungen der Freien Wähler nach Erhöhung der Flexibilität der Auszubildenden, der Reduktion der Abbrecherquoten, einer besseren Vorbereitung der Schulabgänger sowie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf.

Als konkrete politische Forderungen und Konsequenzen nannte der Ingolstädter Abgeordnete die Qualitätssteigerung der schulischen Ausbildung – insbesondere der Berufsschulausbildung –, die die Ausbildungsfähigkeit der Bewerber erhöhen und eine Gleichwertigkeit der beruflichen und allgemeinbildenden Schulen erreichen soll. Darüber hinaus sei der Einsatz von Sozialarbeitern in den Bildungsstätten ebenso wichtig wie die Förderung  von ehrenamtlichen Ausbildungsberatern mit praktischem Erfahrungshintergrund. Die Beratung sei das zentrale Element, um der Zahl der Schulabbrecher wirksam zu begegnen.

Der Landtagsabgeordnete verwies dabei auf die „Lehrstellen-Oma“ Gertie Fiedler, die im Anschluss an Reichharts Ausführungen über die Arbeit ihres wichtigen freiwilligen Engagements berichtete.

Markus Reichhart abschließend: „Die Aufgabe der Sicherung des Wirtschaftsstandortes Bayern ist keine rein politische. Hier sind alle, die gesamte Gesellschaft, gefragt. Hierbei sind erhebliche Anstrengungen nötig.“ Aufgabe und Ziel der Freien Wähler bleibe dabei die Stärkung des ländlichen Raums.

Die dazugehörige Presseinfo sowie den Artikel aus der Staatszeitung können Sie unter dem Punkt >Presse >>Pressemitteilungen abrufen.

"Lehrstellen-Oma" Gertie Fiedler aus Gilching, MdL Markus Reichhart, handwerkspolitischer Fraktionssprecher, und Dirk Oberjasper, Pressesprecher der Freie Wähler Landtagsfraktion